Horst Teller erlernte das Handwerk bei seinem Vater. Durch dessen frühen Tod war er nun gezwungen die Firma, in welcher auch schon einige Gesellen tätig waren, weiter zu führen. Nach abgelegter Meisterprüfung konnte er die Firma Oskar Teller zu einem weltweit exportierende Unternehmen ausbauen.

1975 trat sein Sohn Harald, nach seiner Lehrzeit bei Firma Hanika, in den Betrieb ein. Auch sein Sohn Wolfgang erlernte das Handwerk im väterlichen Betrieb.
1980 werden der Bau von Hackbrettern und Zithern mit in das Produktionsprogramm aufgenommen.

Horst Teller, nun mehr Pensionär, hat sich in den letzten Jahren ausschließlich dem Bau von Zithern gewidmet und hier seine Passion gefunden. 

 

zurück

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Teller - Zupfinstrumentenbaumeister